Tag 26 Jakobsweg 2019

Allors, da bin ich wieder mit den neusten Nachrichten vom… trara Jakobsweg. Roland hat mal wieder etwas übertrieben. Dabei versprach er hoch und (schein) heilig es heute etwas ruhiger anzugehen.

26km in 8 Stunden mit etwa 1 1/2 Stunden Pause ergibt? Einen Schnitt von ziemlich genau 4km/h! Dabei waren auch noch 450 Höhenmeter zu erklimmen.

Also nix mit ruhiger mein Lieber! Wenns dann heute Abend zwickt und das Bein ohne Dich anfängt zu laufen, selber schuld! Kein Erbarmen für den Armen!

Na gut, ich gebs zu! War nicht so mein Ding vor mich hin zu trotten. Aber weniger schnell als gestern war ich schon! Ein bisschen wenigstens.

Das Gelände heute war aber auch sowas von toll! Bis auf 1300 MüM führte der Weg. Hinauf auf eine fantastische Hochebene. Es war ein Hochgenuss da zu laufen. Freut Euch auf die Fotos!

Das Städtchen Nasbinal wo ich heute übernachte ist auch ganz ansehnlich. Übrigens übernachte ich im Hotel mit dem stolzen Namen “Hotel de France” in Wahrheit eine etwas heruntergekommene Bude. Fast wie das gleichnamige Land… (uui das hätte ich wohl nicht schreiben dürfen). Dafür saugünstig, ist auch mal ok.

Ich verbrauche so im Schnitt für Essen und Übernachten Fr. 100.- / Tag. Wenn ich mit ca 70 Tagen laufen rechne wären das. Fr. 7000.- 😯 Ganz schön teuer. Zum Glück brauche ich nicht immer so viel. Hauptsächlich dann nicht, wenn ich Spaghetti koche 😂.

Ich werde mich heute Abend also etwas zurückhalten beim Nachtessen.

Damit wäre für heute genug der News from France. Abspann, Danke fürs lesen!

Euer Swiss 🌹

Das Dorf ist nur sehr klein. Aber selbst hier haben Sie eine Toilette hingebaut! Es ist erstaunlich wie viele öffentliche Toiletten unterwegs existieren.

Langsam erreiche ich die Hochebene

Die Wege sind recht gut unterhalten

Teilweise wurden Brücken gebaut damit das Biotop geschützt ist!

Wie sind wohl diese riesigen Steine auf den höchsten Punkt gekommen?

Noch 1435km nach Santiago de Compostela. Würde heissen für mich 695km bis Pamplona!

Ist das nicht zauberhaft?

Das klügste Tier, der Herr Esel! Toll in Szene.

So schön diese Landschaft

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

vier + 20 =

Scroll to Top