Garmisch Partenkirchen 23.6

Heute habe ich also nach Garmisch Partenkirchen gewechselt. Weg von den Glocken von Scharnitz. So schlimm war es denn doch nicht, die Glocken haben sich schliesslich doch an mein Geschnarche gewöhnt! 😂

Das Hotel und das Dorf sind ein ganz anderes Kaliber. Es hat hunderte von Läden, Hotels und Restaurants. Es ist eigentlich mehr eine Stadt.

Hier steht auch die riesige Olympische Sprungschanze über die unser Simi schon so oft runtergedonnert ist.

Jetzt habe ich schon zum zweiten mal ein Italienisches Restaurant gefunden, in dem ich ein vorzügliches Nachtessen serviert bekam. Ab morgen gibts wieder Hüttenkost.

Während des Nachtessens öffnete auch hier der Himmel seine Schleusen und es goss aus Kübeln. Zum Glück war der Spuck nur von kurzer Dauer. Ich hatte keine Regenkleidung dabei!

Viel habe ich heute nicht geleistet. Es war ja mein zweiter Ruhetag. Nicht einmal geschrieben. Aber das hole ich ja jetzt nach. Etwas am weiteren Verlauf habe ich noch gefeilt.

Die Strecke nach Weissenbach an der Lech habe ich auf zwei Etappen aufgeteilt. Es wäre sonst zu viel gewesen.

Das wärs mal wieder für heute. Abschliessend noch ein paar Bilder.

Machts gut

Euer Swiss 🌹

Die berühmte Sprungschanze in Garmisch Partenkirchen
Chillen mit Espresso in Garmisch Partenkirchen
Diese interessanten Hütten auf einem Feld ausserhalb von Garmisch Partenkirchen

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 − zwei =

Scroll to Top