Reintalangerhütte 24.6

Hütte, Hütte Fahradkette. Ums mal abgeändert zu sagen. Heute hiess das Ding eben Reintalangerhütte.

Die Wanderung entlang der Partnach durchs Schachen und Reintal war schon sehenswert. Es ging über Felder und Schluchten immer steil nach oben. Das Wasser der Partnach schäumte in einer wunderschönen blaugrünen Farbe dem Tal entgegen.

Über Acht Stunden brauchte ich für die 17km. Zugegeben ich habe viele Pausen gemacht um zu Fotografieren und mich auszuruhen.

Gegen Schluss der Wanderung hat sich der Himmel immer stärker verdunkelt und es tropfte schon leicht als ich ankam. Ich hatte Glück weil unmittelbar danach brach ein Gewitter nach dem anderen über der Hütte los. Es wurde auch empfindlich kälter.

Ich bin jetzt froh über meinen warmen Schlafsack. Es ist wieder einmal der wärmste Ort hier oben. Die Hütten sind allesamt nicht geheizt und Komfort gibts keinen.

Die Strecke hat mir einiges abgefordert und ich bin reif für die Furztüte. Darum erstmal tschüss!

Euer Swiss🌹

WTF???
Faszinierend diese Farbe
Es ging stetig nach oben
Blick zurück zur Reintalangerhütte

2 Kommentare zu „Reintalangerhütte 24.6“

    1. Ha das gloub ig ja nid! Ja das isch e fantastischi Gägend. D‘ Hütte säuber isch nid unbedingt die beschti gsi bis itze. Aber zum schlafe isch es ok gsi. U si isch natürlech amene wunderschöne Platz gläge. Lg vor Wolfratshauserhütte Tirol 😄

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

sechs + fünfzehn =

Scroll to Top