Zypern Archäologie Tag 4

Das heute mein Ruhetag war hab ich ja schon erzählt. Aber einfach nichts tun ist nicht mein Ding.

Also habe ich mich einem kleinen Grüppchen an Archäologie interessierten angeschlossen.

Es gibt nämlich in der nähe der Stadt Paphos Ausgrabungsstätten von Gräbern aus der Pharaonenzeit.

Etwas weiter entfernt sind Reste einer Siedlung aus Römischer und Maurischer Zeit ausgegraben worden. Bemerkenswert sind die freigelegten Mosaikböden einer herrschaftlichen Villa aus Römischer Zeit. Die Mosaike sehen aus wie eben erst gelegt.

Die Siedlung selbst wurde mehrmals zerstört, teils durch Erdbeben, teils durch Kriege. Bis sie im 19 Jahrhundert aufgegeben wurde. Heute zeugen nur noch wenige Reste verteilt in einem ca. zwei Quadratkilometer grossen Gelände von ihrer einstigen bedeutung.

Daneben entstand die heutige Hafenstadt Paphos. Dort gingen wir auch in einem lauschigen Restaurant, das uns von der Reiseleitung empfohlen wurde, essen.

Ich bestellte mir Fish and Chips. Geliefert wurde mein bisher grösstes Fischstäben ever. Das Essen war wirklich sehr lecker!

Eigentlich habe ich heute nicht viel mehr getan als Laufen und essen! Trotzdem bin ich recht müde und eigentlich froh endlich im Hotel mich ausruhen zu können.

Die Trainer haben offensichtlich vor mich morgen auf Geschwindigkeit zu trimmen. Das kann ja heiter werden!

Seid mir also nicht böse, wenn ich mich jetzt verabschiede und versuche nicht an morgen zu denken 🤔!

Schlaft auch gut 🌹

Euer Swiss

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

fünf × eins =

Scroll to Top