Zurück auf die Via Alpina 16.7.21

Zehn Tage Heimaturlaub sind vorbei. Es gab so einiges zu erledigen und erholt habe ich mich bestens. Nun ist es Zeit die zweite Etappe in Angriff zu nehmen.

Am letzten Montag konnte ich erstmals wieder an einen kulturellen Anlass. In der Mühle Hunziken gab Hazel Brugger eine Kostprobe Ihres Könnens. Sie vermittelte uns Ihre ersten Erfahrungen mit Ihrem vier Monate alten Baby. Zum schreien komisch, als Sie uns erzählte Sie hätte nur bis zur Geburt alles geplant gehabt. Erst danach sei Ihr klar geworden, dass Sie jetzt alleine für dieses neue Leben verantwortlich sei. Panik habe Sie ergriffen… und lasse Sie nicht mehr los! Ich habe mich köstlich amüsiert. Zumal ich, wie alle Eltern weis was da noch auf die arme Hazel wartet.

Am Donnerstag erwartete mich am selben Ort eine weitere taffe Frau. Steff la Cheffe gab Ihr Debüt nach mehr als einem Jahr Pause. Es war magisch endlich mal wieder ein Konzert besuchen zu können. Eigentlich hätte das Konzert im Dezember 20 stattfinden sollen. Aber gestern habe ich es umso mehr genossen. Das Publikum war frenetisch und Steff genoss den Event offensichtlich auch. Das ist vermutlich eine einmalige Sache, die sich trotzdem hoffentlich nie wieder wiederholt!

Morgen also geht es zurück auf die Tour. Ich werde von Vaduz nach Sargans laufen und ich freue mich auf die Rückkehr, sosehr ich auch die Zeit mit meiner Santina ❤️ genossen habe. Voraussichtlich am 31.7 werde ich den nächsten Boxenstopp Zuhause einlegen.

Es freut mich, Euch jetzt unmittelbar nach der Veröffentlichung meines Beitrags begrüssen zu dürfen. Das sollte ja jetzt klappen für diejenigen von Euch die Ihre Mailadresse auf meiner Website hinterlassen haben oder hinterlassen werden 😉

Also dann, bis morgen Abend, hoffentlich mit vielen schönen Fotos aus Sargans.

Euer Swiss 🌹

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

7 − 5 =

Scroll to Top