Ukraine 2019 Tag 3 4. Dezember 2019

Tag 3 in der Ukraine war mal wider prall gefüllt mit Familien Besuchen. Am Morgen hat uns Timea unterstützt. Am Nachmittag übernahm Luda das Zepter. Sie ist Lehrerin an einer öffentlichen Schule mit Teilpensum. Daneben ist Sie immer unterwegs und hilft verschiedenen Organisationen im Umgang mit den Behörden.

Luda ist unheimlich engagiert und zielstrebig. Alles muss so gehen wie Sie es sich vorstellt. Die beiden Frauen könnten nicht unterschiedlicher sein. Sie vertragen sich nicht sonderlich und wir haben nie beide gleichzeitig im Team.

Frauen halt, man verzeihe mir diese Bemerkung. Für uns sind beide Gold wert, sie sind beide auf Ihre Art sehr engagiert und leisten uns ausgezeichnete Dienste als Organisatorinnen und als Übersetzerinnen. Ohne die beiden wären wir total verloren, weil keiner von uns Ukrainisch versteht. Die Sprache ist sehr verschieden vom Russischen, obschon beide das selbe Alphabet verwenden und sich in gewissen Dingen ähnlich sind.

So haben wir heute also wieder 15 Familien besucht und entsprechend viele Pakete ausgeliefert. Eine Sache ist zwar gut gemeint, stellt uns aber immer wieder vor ein Dilemma. Alle wollen uns mit Leckereien verwöhnen. Erstens kann man kaum so viel in sich hineinstopfen und zweitens ist unsere Zeit leider knapp bemessen, wenn wir all diese Familien besuchen wollen.

So bleibt uns nichts anderes übrig als zu versuchen möglichst wenig zu Essen in möglichst kurzer Zeit. Auch wenn wir bei den einen oder andern zimlich Diplomatisch vorgehen müssen. Trotz alle dem sind wir am Abend mehr als satt.

Zum Glück sind wir nicht die ganze Zeit bei Familien unterwegs. Morgen werden wir soviel ich mitbekommen habe, ein Kinderheim besuchen. Dort werden wir jeweils nicht mit Essen vollgestopft. Dafür werden wir noch 100 Tafeln Schokolade einkaufen müssen. Im ganzen werden wir um die 550 Tafeln benötigen, die wir in einem Spital und Kinderheimen verteilen werden.

Damit wäre ich mal wieder am Schluss der heutigen Reportage angelangt. Noch ein paar Fotos einfügen und dann ist es auch für mich Zeit Schlafen zu gehen. Ich wünsche eine gute Nacht und schöne Träume!

Euer Swiss 🌹

Diese Mutter ist alleinerziehend. Nachdem es zu den zwei bereits geborenen Kindern noch Drillinge bei Ihnen gab, wurde es dem Ehemann zu viel und er verschwand auf nimmerwiedersehen in Russland. Seither schlägt Sie sich alleine durchs Leben.

Das sind Ihre Drillinge und eins der Mädchen.Diesen beiden konnten wir eine grosse Freude mit einem Weihnachtspaket machen. Ich habe noch Ball mit Ihnen gespielt. Wir hatten viel Spass.

Diese junge Ladi ist geistig behindert und ein Liebling von unserem Peter.

Nicht gerade ein Palast, trotzdem lebt hier eine Familie.

Auch hier hat das Schicksaal zugeschlagen. Das Mädchen ist behindert und hat einen sog. Wasserkopf. Es braucht viel Pflege, doch die Mutter meinte, Sie gebe Ihr mehr als Sie von Ihr verlange. Bei Ihm durften wir tolles Essen geniessen. Er ist der Ehemann einer Schwester deren Bruder seit 20 Jahren unschuldig im Gefängnis einsitzt. Sie haben schon alles versucht und sind immer noch hoffnungsvoll den Bruder frei zu bekommen.

So sehen viele Strassen in Ushgorod aus.

Eine weitere Familie auf unserem Weg durch die Stadt und die Aussenbezirke.

Eine Grossfamilie die zusammen ein Haus bewohnen. Sie waren sehr froh über die Bescherung und hatten sie dringend nötig.

Dieses Mädchen sieht zu Ihren Geschwistern während der Vater auf der Arbeit ist. Die Mutter ist tragischerweise bei einem Unfall ums Leben gekommen.

Der grosse Bruder hilft ebenfalls mit.

Diese junge Dame lebt bei Ihrer Grossmutter. Sie ist eine Weise und wird von der Grossmutter betreut. Das Mädchen ist elf Jahre alt, die Grossmutter 75

Dafür ist das Girl ganz schön selbstständig und sehr liebenswert.

Grossmutter mit Enkelin im selben Haushalt. Bei uns schwer vorstellbar.

Hier wurde uns bei der letzten Familie das Abendessen serviert. Der Mann dieser Dame ist im Ukrainisch – Russischen Krieg an der Krim ums Leben gekommen. Ihren Humor hat Sie nie verloren.

Andreas Frösch wird von Ihr zu einem weiteren Glas Wein überredet!

1 Kommentar zu „Ukraine 2019 Tag 3 4. Dezember 2019“

  1. Ihr alle macht einen super Job. Danke, dass ihr den Notleidenden Freude bereitet…
    Ich war selber 2x mit Peter in der Ukraine
    Häbets guet

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

12 + 10 =

Scroll to Top