Tag 49 Jakobsweg 2019 (29 August)

Seid willkommen liebe Leser zu einer neuerlichen Folge Neues aus der Welt der müden Füsse.

Ganze 36km habe ich meinen armen Tretern heute zugemutet. Dafür strafen sie mich jetzt mit Krämpfen und heissen Sohlen.

Sie wissen zum Glück nicht, dass morgen wieder 30 Kilometerchen auf sie warten. Bloss nichts sagen, die würden mir glatt abfallen!

Ich bin jetzt etwas ausserhalb des Ortes mit dem unaussprechlichen Namen Arthez de Béarn. Dort habe ich eine mit Mücken verseuchte aber wunderschöne Villa bezogen… das heisst ein Zimmer darin.

Dann bin ich nahe der 100km Marke. 126km sind es noch. Ich werde also morgen in die zweistelligen Zahlen rutschen! Dann noch drei Tage und fertig ist die Show.

Roswitha kommt übrigens von der Ungarisch Österreichischen Grenze. Polen hat keine Grenze zu Österreich 🥴. Da habe ich Mist erzählt sorry 😐.

Ich selber mache mich auf, die Grenze zu meinem Badezimmer zu überschreiten. Kühn wie ich bin zu Fuss! Sind immerhin gigantische 3 Meter bis dahin. Wir werden sehen ob ich das heute noch schaffen werde. Bitte denkt an mich und drückt mir den Daumen!

Allez hopp………………………… 😤 aufgestanden.

Bis zum nächsten Abend teuer.

Euer Swiss 🌹

Mann, Pause!!!

Roswitha die Dauerläuferin.

Den Baum trafen wir am Wegesrand. Lustig nicht?

Voila die Villa

Mein Zimmer.

Schlafgemach 😴

Swimmingpool

Sitzplätze.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

dreizehn + 8 =

Scroll to Top