Tag 44 Jakobsweg 2019 (23. August)

Hallo aus Condom…

Nicht was man so denkt bei dem Wort 😂 Es ist eine Stadt wie jede andere auf meinem Weg zum Bergdorf in den Pyrenäen.

Auffällig sind die Skulpturen der vier Musketiere im Zentrum der Stadt. Was es damit auf sich hat muss ich noch herausfinden.

Vorerst geniesse ich mal die Aussicht auf den freien Tag morgen. Und natürlich, dass ich unter die 300 km Marke gelaufen bin! Das heisst noch 242km und es ist geschafft!

Ich hoffe, dass mir jetzt nichts dummes mehr passiert. Momentan fühle ich mich sehr gut. Abgesehen von der zunehmenden Müdigkeit in den letzten Tagen. Das sollte aber besser werden bis Sonntag.

Heute bin ich eine Strecke zusammen mit Aline, einer Französin die ich schon öfter zusammen mit ihrer Gruppe getroffen habe, gelaufen.

Sie war auch schon in Nepal und ist dort die Annapurna Runde gelaufen. Auch auf dem Kilimajaro ist Sie bereits gewesen. Auch in Südamerika und Japan war Sie schon.

Ein interessante Gesprächspartnerin. So vertieft in unsere Gespräche waren wir, dass wir uns glatt verlaufen haben 😁!

Aber es war so schön zusammen zu laufen und über die Erlebnisse zu plaudern. Ehe wir uns versahen waren wir vor den Toren von Condom.

Für Sie ist die Reise hier zuende. Am Sonntag fährt Sie nach Hause und muss am Montag wieder arbeiten. Übrigens ist Sie bei Néstle angestellt und dort für Tiermedizin zuständig. Ich wünsche Ihr alles gute und viele eindrückliche Reisen!

Wieder einmal eine beeindruckende Begegnung mit einem sehr liebenswerten Menschen. Das ist ein weiterer Grund warum die Art zu Reisen so erfüllend sein kann. Wie sonst hätte ich Aline je kennenlernen sollen?

Ich wünsche Euch von Herzen viele solche Begegnungen mit Menschen die es wert sind Sie kennenzulernen. In diesem Sinne wünsche ich Euch ein schönes Wochenende.

Euer Swiss 🌹

Unterwegs nach Condom

Ein kleines aber sehr schönes Nest, leider ist mir der Name entfallen.

Wieder einmal ein Mahnmal für die vielen Gefallenen des ersten und zweiten Weltkriegs.

Hier habe ich bei einer uralten Kirche einen Stop eingelegt und dabei Aline getroffen.

Ein erster Blick auf Condom.

Ich will auch!!!

1 Kommentar zu „Tag 44 Jakobsweg 2019 (23. August)“

  1. Bonjour, et bienvenu en Condom!
    Die Ortsbezeichnig hets tatsächlech in sich..äs git da “une musée de préservatif”..!
    Was es doch nid aues git uf dere Wäut?! Im übrige finde n’ig, du dörftisch dir doch äso ne Massage Californien iizieh..tönt ömu schpannend! So oder so, gniess das time out und tschüss!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

siebzehn − acht =

Scroll to Top