Tag 36 Jakobsweg 2019 (14 August)

Nach einer ruhigen Nacht konnte ich wieder mit neuem Mut die heutigen 26km in Angriff nehmen.

Unterwegs traf ich einige Pilger. Mit zwei Damen bin ich auch noch einige Kilometer zusammen gelaufen.

Es war ein wunderbarer Tag. Die Sonne lachte mal wieder von einem fast kitschig tiefblauen Himmel. Es wurde auch wieder recht warm.

Ein Teil der Strecke führte mich entlang eines alten Römerweges. Ich staune immer wieder, welch riesiges Wegnetz diese Kulur geschaffen hat.

Und ich frage mich was von unseren Strassen in 2000 Jahren wohl noch übrig sein wird? Wir die wir heute nur noch bis zum nächsten Quartal denken.

Es sind nach wie vor sehr viele verlassene Gebäude zu sehen. Das ganze Gebiet scheint von seinen ehemaligen Bewohnern verlassen worden zu sein. Die Natur hat sich bereits vieles wieder zurückgeholt.

Schliesslich bin ich in Mas de Vers eingetroffen. Eine wunderschöne Gites hat mich freundlich aufgenommen. Zum Glück habe ich ein Einzelzimmer gebucht. Die ganze Unterkunft ist restlos ausgebucht.

Die beiden Damen waren dann beim gemeinsamen Nachtessen auch zugegen. Ich glaube, es ist die einzige Möglichkeit hier in Mas de Vers zu übernachten.

Leider sind die Verbindungen hier sehr schlecht und ich versuche gar nicht erst Bilder hochzuladen. Morgen werde ich ja in Cahors eintreffen. Das ist eine grössere Stadt und dort wird es sicher besser sein.

Damit verabschiede ich mich bis morgen. Schlaft gut und träumt was schönes.

Euer Swiss 🌹

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwanzig + zehn =

Scroll to Top