Etappe 8 Frauenkappelen- Bern 12.06.22

Diese Etappe ist voll und ganz meinem humanoiden Navigationssystem gewidmet. Ich bin überzeugt der einzige Mensch auf diesem Planeten zu sein der sowas testen durfte.

Nun zu den technischen Daten dieses super Computersystems. Es navigiert vollkommen autark und trägt seinen Treibstoff gleich mit sich. Dabei ist Sie (es ist eine Sie also weiblich) äusserst genügsam was das angeht.

Bei wiedersprechen meinerseits reagierte das System hingegen ziemlich intolerant. Ich hatte mich anzupassen, was mir dank jahrelanger Erfahrung mit weiblichen Supercomputern recht gut gelang.

Was das Navi ebenfalls gar nicht tolerierte war die Konkurrenz von Seiten meiner Appel Geräte die mich ebenfalls andauernd herumkommandieren wollten. Es war umgehend klar wer hier das sagen und wer zu schweigen hatte.

Bevor es zu grösseren Problemen zwischen den ziemlich verschiedenen Geräten kommen konnte, habe ich meinen Äpfeln den Saft abgedreht. So geklärt wurde die heutige Etappe doch noch ein äusserst harmonisches Erlebnis.

Wir gelangten schon kurz nach Frauenkappelen zurück an den Wohlensee. Dort beobachteten wir vom Ufer aus eine Entenfamilie mit drei Kücken die von Mamma und Papa das Frühstück direkt in den Schabel serviert bekamen.

Dazu tauchten die Eltern unablässig kopfüber in den See um gleich darauf mit allerlei Futter im Schnabel wieder aufzutauchen. Die Kinder schienen nicht genug zu bekommen und Papa und Mama Ente hatten ziemlichen Stress. Eltern werden ist offensichtlich auch für Enten leichter als Eltern zu sein.

Weiter führte die Via Berna dem Ufer entlang Bern zu. Als nächstes erschien zu unserer Verblüffung ein veritabler Hund der eine Art Skibrille trug. Hund mit Skibrille hatte ich bisher noch nie auf meinen Wanderungen!

Des Rätsels Lösung erbrachte die Hundebesitzerin die dem Skibrillenträger hinterher gewandert kam. Der Ärmste hat eine Autoimmunschwäche und verträgt keine UV Strahlung in den Augen. Darum schützt man ihn mit dieser ulkig anzusehenden Sonnenbrille. Was es nicht so alles gibt?

Aber schliesslich hatte ich auch noch nie ein wandelndes Navi dabei mit dem ich mich sogar köstlich amüsieren konnte. So köstlich, dass ich dabei viel weniger als gewöhnlich von der Landschaft mitbekam.

Da es sich nur um eine relativ kurze Etappe handelte, sind wir schon recht schnell einmal in Bern und am heutigen Ziel dem Bärengraben angekommen.

Mit meiner treuen Begleitung, die übrigens auf den Namen Anita hört und Ihres Zeichens mein Schwesterchen oder auch Sorella ist beschlossen wir diese Etappe im Tramdeppo genannten Restaurant. Dort genossen wir ein Apéro und eine Kleinigkeit zu Essen.

Ich habe die Etappe mit meiner Sorella sehr genossen. Da ich weis, dass Sie diese Zeilen lesen wird: Liebes Schwesterchen ich danke Dir für die tolle Erfahrung mal mit einem sprechenden Navi unterwegs gewesen zu sein. Es war ein wunderschöner Tag der mit Dir noch schöner geworden ist!

Weiter geht es bereits nächstes Wochenende. Ich werde vermutlich den Ablauf der Wanderung etwas ändern müssen. Santina möchte noch eine Etappe mit mir laufen, kann aber erst in zwei Wochen mitmachen. Da wären aber bereits fast nur noch schwere Etappen in den Bergen anstehend. Deshalb werde ich da etwas ändern müssen.

Also bis zum nächsten mal wo ich mich leider wieder von meinen Äpfeln werde leiten lassen müssen. 🤷

Bis bald

Euer Swiss 🌹❤️.

Mein Supernavi aka Sorella aka Schwesterchen in Wanderkampf Montur.
Hier gehts lang erklärt mein Navi
Auch jede Menge Schwäne schwimmen im Wohlensee
Wie? Hat es am Ende dieser Unendlichkeit noch Schnee? So hoch wollte ich aber nicht hinauf!Spoiler, es hatte keinen.
Seltsamer Baum passend zum Skihund etwas später und zum fehlenden Winterdienst bei +30 Grad im Schatten!
Die … Brücke. (Fragt mein Navi nach dem Namen)
Die …. Brücke (…genau!)
Bern voraus!
In Bern wurde heute auch der Frauenlauf ausgetragen. Hier sind Nachwuchs Frauen am Werk.

1 Kommentar zu „Etappe 8 Frauenkappelen- Bern 12.06.22“

  1. Liebe Fratello,
    i ha natürlech vouer Spannig uf di hütig Bricht gwartet 😉 Ha ja gwüsst dasi öppis muess/darf läse wüeui ziemlech energisch ds Navigiere überno ha…sorry aber die i dim Hosesack isch mer eifach ufe Wecker gange 😂 u d Brügge hätt sie sicher o nid kennt. Übrigens d Neubrügg und Wohleibrügg uf dine Föteli…
    Merci vieumau das ig di hüt ha dörfe begleite, äs isch ä wunderschöne u unvergässleche Tag gsi mit dir 😍
    Ä liebe Gruess vo dim Navigations-Schwöschterli 😇

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

neunzehn − elf =

Scroll to Top