Etappe 2 Via Berna 21.05.22

Hallo Ihr Lieben, hier bin ich wieder. Zurück und am wandern.

Der Jura hat mich zurückgeholt. Französisch ist angesagt! Leider bereits etwas angerostet das Ganze. Le und La olàlà! Wandern geht aber auch auf französisch ganz leidlich. Die Pferde, Schafe und Kühe habe ich eh noch nie verstehen können. Ansonsten begeneten mir nur wenig Menschen.

Der Start lag diesmal da wo der erste Teil geendet hat, in Tramelan. Es galt zuerst den Mont Croisin zu bezwingen. Ich habe dieses Mal die ganze Ausrüstung inkl. Zelt, Furztüte (Schlafsack) und Food um drei Tage zu überleben dabei.

Mann, ich habe vergessen wie anhänglich so ein Rucksack sein kann! Mein Körper übrigens auch. Er hat sich unmissverständlich gemeldet das er es ziemlich gemein findet so belastet zu werden. Ich werde ihm wohl nachher etwas Gutes tun müssen.

Nachdem der Mont Croisin hinter mir lag fletschte der Mont Soleil seine Sonnenstrahlen. Zum Glück war der Himmel bedeckt und es ging ein kühlender Wind. Von daher lieber Mont Soleil konntest Du mich nicht allzu heftig toasten.

Beeindruckend fand ich die vielen Windräder! Ein einziges versorgt 1200 Haushalte mit Strom! Und es gab echt viele davon. Ich kann nicht behaupten, dass dadurch die Landschaft schöner wirkt. Eher das Gegenteil. Aber lieber das, als die unseligen AKWs.

Traditionell sind die vielen Pferderanches. Eine davon verfügte über ein Restaurant. Die Gelegenheit habe ich ergriffen um meiner Tradition gemäss einen Tee zu trinken. Dabei machte ich die Bekanntschaft mit einer schwarzen Katze. Nach anfänglichem herumducksen hat sie mich ins Herz geschlossen. Vermutlich waren meine Streichel Einheiten dabei der Hauptgrund.

Ich hab Sie dort gelassen und wie Katzen halt so sind, scheint es sie nicht gross gekümmert zu haben.

Tja, als Dessert kam ein unglaublich langer und einigermassen steiler Abstieg nach St. Imier meinem Tagesziel. Der hat mich dann doch restlos geschafft. Eigentlich gehört dieser Teil bereits zu Etappe drei. Aber es gab leider sonst keine passendere Übernachtungs Möglichkeit. Daher wurden es statt der angegebenen 17km deren 22. Dafür wird der Weg morgen um 5km kürzer.

Mein Kopf ist müde and so am i! In diesem Sinne, schlaft gut, Mit- oder nebeneinander oder vielleicht lieber allein? Wie auch immer, von mir wars das für heute.

Alles gute Euch und Euren Lieben!

Euer Swiss ❤️🌹

Wunderschön diese Jura Weiden
Teil eins geschafft

Meine Freundin auf Zeit

Feldküche, mmh lecker!
Mont Soleil… wurde seinem Namen heute zu meinem Glück nicht gerecht.
Eigentlich hätte es eine Bahn gegeben 🤪 Aber ich doch nicht! Die Wahrheit? Hab Sie erst später entdeckt als ich schon fast unten war.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

achtzehn − 4 =

Scroll to Top