Der Anfang des Abenteuers Appalachian Trail USA 02.03.2017

Gestern bin ich glücklich in Atlanta angekommen. Der Flug verging im …Flug. Nein wirklich die Zeit war so schnell vorbei, die Spannung so riesig ob denn tatsächlich alles klappt.

Nun das Gepäck ist, wie bei mir üblich nicht mitgekommen. Hat mich eine Stunde anstehen am Gepäckschalter gekostet. 

Aber das Personal dort war extrem freundlich und hilfsbereit. Das hat mich schon mal etwas beruhigt. Und ich konnte bereits das erste mal von meinem Mentaltraining profitieren. Ommm…

Heute morgen war dann der Ausreisser brav an der Desk bereit zum abholen. Ich war sowas von erleichtert. Oder beschwert, wenn man bedenkt das ohne Gepäck der Trail um einiges leichter zu laufen wäre!😆 

So, und nun werde ich also um 16:15 Uhr Ortszeit (-6h) vom Shuttlebus abgeholt. Auch das ist spitze organisiert von http://hikerhostel.com/ Bin mal neugierig was mich dort erwartet!

Zuerst muss ich mich aber noch um einen Bärensicheren Behälter kümmern. Das habe ich in der Schweiz nirgens auftreiben können.

So, das wars für heute, bis auf ein Foto von heute morgen aus dem Hotelfenster. Es ist schön und  bereits 16°C warm. In Chicago hingegen hats geschneit! 

Bis dann Ihr lieben und seit schön brav!

Start Richtung Appalachen 03.03.2017

Heute bin ich nach dem Einkaufen vom Shuttlebus pünktlich abgeholt worden.

Das Einkaufen hat sich Amerikalike Fuss- gängertechnisch schwierig gestaltet. Will heissen keine Trottoirs, du gehst zeitweise unter Lebensgefahr auf der Strasse. Man kennt das ja.

Dann endlich der erste Blick auf die Appalachen. Sie sehen nicht sehr spektakulär aus, etwa wie der Gurten. Wir werden sehen.

Ich werde doch erst am Samstag auf den Trail gehen. Man kann den Trail direkt auf dem Springer Mountain beginnen. Dadurch spart man einen ganzen Tag.

Also dann werden Morgen die ersten Bilder folgen. Bis zum nächsten mal, tschüss zusammen.

Springer Mountain Tag 1 + 2 auf dem Trail 04.03.2017

Nachdem ich auf dem Springer Mountain gestartet bin ist der erste Tag und die erste Nacht im Zelt geschafft! Es ist tatsächlich kein Spatziergang das ganze. Körpelich geht es einigermassen aber am rechten Fuss kündigt sich etwas an. Im Moment ist es mir nicht möglich die geplanten Kilometer abzulaufen. Gestern waren es ca. 18km. Nur sind davon 2km vom Parkplatz wohin wir geführt wurden zum Springer Mountain und zurück. Aber diesen Start wollte ich nicht verpassen. 

Es ist sehr kalt Nachts -7°C zum Glück ist mein Schlafsack warm und gemütlich. Heute bin ich um 06:45 Uhr aufgestanden. Dann Wasser auffüllen, Filtern und in die Flaschen abfüllen. Dann Zelt abbauen und alles in den Packs verstauen. Um 09:20 bin ich fertig mit allem inkl. Morgenessen. 

Kein Angst, ich werde euch nicht jeden Morgen mit demselben Quatsch füttern 🤣 Aber einmal wird es schon gehen. So, das wars für heute. Seid artig und denkt an mich wenn ich heute die Eigernordwand bezwinge! 😁

Tag 3 auf dem Trail 05.03.2017

Es war eine Nacht mit „schräglage“ Der Zeltplatz war dermassen voll ich hatte nur noch ein Plätzchen mit gefälle. Die ganze Nacht kämpfte ich mich vom Tal zurück auf den Berg 😜 

Heute habe ich 20km geschafft. Es war schlicht Wahnsinn! Jetzt liege ich im Zelt, diesmal ausserhalb der Shelter. Es sind blödsinnig viele Wanderer unterwegs. Hoffentlich gibt sich das noch.

So und jetzt gute Nacht und bis zum nächsten mal. 

Scroll to Top